17.12.2020 / Corona

Stadt unterstützt Kultur- und Kreativszene

Ab sofort werden 30 Gutscheine für eine kostenfreie Nutzung des Coworking Space „co/buero Worms“ zur Verfügung gestellt.

c/o buero (Urheber: Erik Winter)
c/o buero (Urheber: Erik Winter)

Fördermaßnahmen werden ausgeweit

Um die lebendige und vielfältige Kulturlandschaft in Worms zu sichern und kreative Potenziale freizusetzen, hat die Stadt Worms angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise über den Wormser Hilfsfonds bereits rund 47.500 Euro zur Unterstützung von Künstlern, Vereinen und Initiativen in der freien Kulturszene bereitgestellt.

„Seit März leidet die Kultur- und Veranstalterszene in höchstem Maße unter den Auswirkungen der Corona-Krise. Die Situation wird vor allem für viele freie Kulturschaffende, private und auch öffentliche Kulturbetriebe von Tag zu Tag dramatischer. Die finanziellen Einbußen sind enorm. Deshalb ist es mir und den Vertretern in der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungs-GmbH von besonderem Interesse hier weitere mögliche Unterstützungen zu bieten“, erläutert Oberbürgermeister Kessel.

Auf Initiative der städtischen Wirtschaftsförderung (wfg) und in enger Kooperation mit der städtischen Kulturkoordination werden die Fördermaßnahmen daher nun ausgeweitet. Ab sofort werden Vereinen, Künstlern und Kulturschaffenden 30 Gutscheine für eine kostenfreie Arbeitsplatznutzung im Wormser Coworking Space „co/buero Worms“ am Lutherplatz für die Dauer eines Monats zur Verfügung gestellt.

„Wenn Einnahmen wegbrechen, rückt kostengünstiger Büroraum und die Entwicklung von gemeinsamen Ideen bei der Konzeption und Planung von alternativen, innovativen und kreativen Programmplanungen und Kulturangeboten noch stärker in den Fokus. Mit der kostenfreien Nutzung von Büroarbeitsplätzen wollen wir einen Beitrag leisten und den Betroffenen eine direkte und schnelle Hilfestellung ohne bürokratischen Aufwand und so manchem auch eine Alternative zum Homeoffice bieten. Wichtig ist dabei, dass die Gültigkeitsdauer der Gutscheine möglichst lang ist und somit das Einlösen nach den Einschränkungen durch die Pandemie möglich ist“, erklärt Oliver Stojiljkovic, Geschäftsführer der wfg.

Die Inanspruchnahme der Gutscheine ist daher nur an wenige Bedingungen geknüpft: Berechtigte sind Künstlerinnen und Künstler, Vereine und Initiativen in der freien Kulturszene sowie Kulturschaffende und Akteure der Kulturwirtschaft, die von Einnahmeausfällen durch die Pandemie betroffen sind. Pro Institution bzw. Person kann maximal ein Gutschein in Anspruch genommen werden. Die Gutscheine gelten jeweils für einen vollen Kalendermonat und haben eine Gültigkeit bis Juli 2022. Die Bewerbung erfolgt direkt bei der Kulturkoordination, die über die Vergabe entscheidet. Da die Gutscheine limitiert sind, erfolgt die Vergabe nach Eingangsdatum der Bewerbung und nur solange der Vorrat reicht.

„Viele Kulturschaffende und Veranstalter sind in ihrer Existenz bedroht. Ein großflächiges Sterben von Institutionen, Einrichtungen und Angeboten wäre auch ein dauerhaftes Veröden unseres lebendigen Stadtlebens. Kultur ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft. Deshalb ist jede Form der Unterstützung in der aktuellen Zeit so wichtig“, hebt Dr. David Maier, Kulturkoordinator der Stadt Worms, hervor.

Die Fördersumme beträgt 7.500 Euro und setzt sich zu 65 % aus Mitteln des Corona-Hilfsfond und zu 35 % aus Eigenmitteln der Wirtschaftsförderungs-GmbH zusammen. Der Wormser Hilfsfonds wird hauptsächlich aus Spendengeldern und aus Geldern des Landes Rheinland-Pfalz zur Überwindung der Corona-Krise gespeist.

Der Wormser Coworking-Space ist eine Entwicklung im Bereich „neue Arbeitsformen“. Freiberufler, kleinere Startups oder digitale Nomaden arbeiten dabei in einem großen und offenen Raum an eigenen oder gemeinsamen Projekten und können auf diese Weise voneinander profitieren. Das co/buero Worms bietet Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Beamer, Besprechungsräume) und das Mietverhältnis ist dabei zeitlich sehr flexibel gestaltbar. Ziel ist es u.a. innovative Gründungen insb. aus der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie dem Umfeld der Hochschule zu unterstützen und hervorzubringen.

Hilfe für Kultur- & Kreativszene in der "Coronakrise"

Interessierte können sich ab sofort bei der städtischen Kulturkoordination, Dr. David Maier, 06241/853-1055 bzw. der Wirtschaftsförderung, Frau Heike Noeller, (0 62 41) 8 53 - 72 02 oder per E-Mail an cwrkngwrmsd um einen der 30 Gutscheine bewerben und informieren.

Darüber hinaus wird die Spendenaktion für Wormser Kulturschaffende fortgeführt und gemeinsam mit Karantena.tv ein Online-Auftritt ermöglicht.

Jetzt informieren

Quelle: Stadt Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, Google Analytics, booking.com). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.