04.01.2021 / Historie

"Kartographie der Zerstörung"

Eine Neuerscheinung im Worms Verlag veranschaulicht den rheinhessischen Raum des späten "friedlosen 17. Jahrhunderts".

Titelbild des Buches "Kartographie der Zerstörung" (Worms Verlag, Quelle: KVG)
Titelbild des Buches "Kartographie der Zerstörung" (Worms Verlag, Quelle: KVG)

Rhein-Karte von Joseph Claude Favrot

Favrots großmaßstäbliches Kartenwerk „Der Rheinhessische Raum des späten „friedlosen 17. Jahrhunderts“, gibt Antworten auf vielfältige Fragen: Wie kann man sich Städte und Dörfer im 17. Jahrhundert in ihrem äußeren Umfang und inneren Gefüge vorstellen? Wie die Verkehrswege? Wie weitreichend waren die damaligen Kriegszerstörungen? 

Wie groß sind die „Drangsale der Bevölkerung“ gewesen? Welche immensen Wiederaufbauleistungen mussten nach dem Friedensschluss unternommen werden? Die Rhein-Karte von Joseph Claude Favrot ist nicht nur von allgemeingeschichtlichem Interesse, sondern trägt zugleich ganz wesentlich zum Verständnis der heutigen Stadt- und Dorfbilder bei. 

Die Neuerscheinung im Worms Verlags ist im Buchhandel unter der ISBN 978-3-947884-47-6 sowie unter www.wormsverlag.de für 27,80 Euro erhältlich.

Neun lange Jahre dauerte es, bis 1697 im Friedensschluss von Rijswijk ein Krieg beendet wurde, der um die Kurpfalz begonnen hatte, sehr bald das Gebiet vom Bodensee bis zum Niederrhein erfasste und sich zu einem europäischen Großkonflikt ausweitete. Auslöser war König Ludwig XIV., der eine europäische Supermachtrolle für Frankreich anstrebte. Das aber bedeutete neue Grenzziehungen, darunter eine territoriale Ausweitung des französischen Territoriums bis zum Rhein. Die in diesem Zusammenhang entstandene Carte Topographique du Cours du Rhein, ein im Kriegsverlauf von dem französischen Kartographen Joseph Claude Favrot (1668–1707) handgezeichnetes Kartenwerk, umfasst im Maßstab ca. 1:28.800 das Gebiet zwischen dem Rhein im Norden und Osten, der unteren Nahe, dem Donnersberg und Pfälzer Wald im Westen sowie Wissembourg im Süden. Damit ist in der Karte auch das gesamte rheinhessische Gebiet in seiner kulturlandschaftlichen Gestaltung am Ende des 17. Jahrhunderts enthalten.

Das Buch

  • Kartographie der Zerstörung – Der rheinhessische Raum des späten „friedlosen 17. Jahrhunderts“ im großmaßstäblichen Kartenbild Joseph Claude Favrot
  • Herausgeber: Klaus Kremb
  • 176 Seiten, Softcover
  • ISBN 978-3-947884-47-6
  • Preis: 27,80 Euro
Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, Google Analytics, booking.com). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.