31.08.2021 / Bildung

Herbstsemester startet

Unter Beachtung der allgemeinen Corona-Regeln startet am 1. September das Herbstsemester der Volkshochschule Worms.

Die Volkshochschule kann im Herbstsemester endlich wieder Präsenzkurse anbieten. Auch viele Veranstaltungen, die im Frühjahr abgesagt werden mussten, sind erneut im Programm.
Die Volkshochschule kann im Herbstsemester endlich wieder Präsenzkurse anbieten. Auch viele Veranstaltungen, die im Frühjahr abgesagt werden mussten, sind erneut im Programm.
© Fotograf: Johannes Schembs, Quelle: vhs Worms

Wieder Kurse und Veranstaltungen in Präsenz

Dem Start des Herbstsemesters am 1. September steht nichts mehr entgegen. Unter Beachtung der allgemeinen Corona-Regeln können auch wieder Kurse und Veranstaltungen in Präsenz in den Seminarräumen der Volkshochschule an allen Standorten stattfinden. „Nicht alle Bürgerinnen und Bürger können durch digitale Bildungsangebote erreicht werden. Daher ist es wichtig, Bildung auch in direkter Begegnung anbieten zu können“, verdeutlicht Bildungsdezernent Waldemar Herder.

Im Rahmen der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung müssen weiterhin einige Regeln beachtet werden, die jedoch weitgehend zur gewohnten Praxis geworden sind. So muss beim Betreten der öffentlichen Gebäude eine medizinische Maske getragen werden. Diese darf in der Erwachsenenbildung jedoch am Seminarplatz abgenommen werden. Die Schulungsplätze sind in der Volkshochschule durchgehend mit einem Abstand von 1,5 Meter zum Nächsten eingerichtet. Dies hat zur Folge, dass in den Lerngruppen weniger Teilnahmeplätze zur Verfügung stehen, als vor der Pandemie. Bei der Teilnahme an einem Bewegungskurs, wie z.B. Rückenschule, Yoga oder Pilates, gilt zusätzlich die 3G-Regel. Alle Kursbeteiligten müssen also nachweisen, dass sie entweder gegen Corona geimpft oder davon genesen sind, oder bringen zu jedem Kurstermin eine negative Corona-Testbescheinigung mit.

Die Nachfrage nach den Kursangeboten ist in den wenigen Wochen nach Erscheinen des neuen Programmhefts bereits sehr hoch. „Nicht nur unsere Dozentinnen und Dozenten, auch unsere Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer freuen sich wieder auf persönliche Begegnungen“, weiß Agnes Denschlag als Leiterin der Volkshochschule zu berichten. Zum Schwerpunktthema des Herbstsemesters „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ steht u.a. eine Bildungs-Urlaubswoche im Raschihaus auf dem Programm, bei der nur noch wenige Plätze frei sind. Alle, die sich aktiv ehrenamtlich in der Kultur engagieren möchten, sind zu einem Workshop eingeladen, den die vhs gemeinsam mit dem Verein Ehrenamt für Worms am Samstag, dem 11 September, durchführt. Hier wird der Einsatz bei einem besonderen kulturellen Highlight, der Marathon-Lesung der Tagebücher von Viktor Klemperer, inhaltlich durch die Referentin Gundula Werger vorbereitet.

Viele Veranstaltungen, die im Frühjahr abgesagt werden mussten, sind nun mit neuen Terminen erneut im Programm. So hat auch das Projekt „Starke Eltern - Starke Kinder®“ ab Mittwoch, 8. September 2021, ab 19 Uhr eine neue Chance. Dem Anspruch, in der Erziehung Vorbild zu sein und Liebe zu geben, kann im Alltag oft nur schwer Rechnung getragen werden. Für Eltern ist die Pandemie eine ganz besondere Herausforderung. Im Elternkurs beschäftigen sich die Teilnehmenden gemeinsam mit den Referentinnen Silke Hoffmann und Jasmin Schmitt mit verschiedenen Themen rund um Erziehung und den Alltag mit Kindern .

Auch einige Vorträge rund um die Luther-Ausstellung zum Thema „Gewissen und Protest“ können nun nachgeholt werden. So findet am Dienstag, 21. September, um 19 Uhr der Vortrag von Volker Kemmeter „Martin Luther - ein freier Christenmensch?“ in der vhs-Neusatzschule statt. Der Vortrag „Gewissen“ von Kathrin Piegsda wird am Mittwoch, 13. Oktober 2021, um 19 Uhr nachgeholt. Unser Gewissen als Instanz unserer inneren Haltung spiegelt den Grad unseres Bewusstseins wider. Dabei ist unser Bewusstsein durch jahrtausendalte Prägungen, Muster aus Erziehung und Sozialisation geformt und steuert unser tägliches Leben. Wir können uns jedoch von diesen alten Prägungen und Mustern befreien und unser Bewusstsein verändern. Dadurch handeln wir aus einem "neuen" Gewissen heraus, das Ausgangspunkt ist für neue Lösungen, die alle Beteiligten berücksichtigt.

Service:

Für Informationen und Anmeldungen: Anmeldebüro in der Neusatzschule (Willy-Brandt-Ring 5) in Worms. Öffnungszeiten montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr, E-Mail vhswrmsd oder telefonisch unter (0 62 41) 8 53 - 42 56.

Quelle: Stadt Worms / Pressestelle

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, booking.com). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.