Führung durch das Innere des Doms am Dom-Modell vorbei (Foto: Bernward Bertram)
Führung durch das Innere des Doms am Dom-Modell vorbei (Foto: Bernward Bertram)

Zu Gast in der Nibelungenstadt 

Ein Kurztrip mit zwei Übernachtungen

In Worms, der alten Hauptstadt der Nibelungen, können Sie Geschichte hautnah erleben. Auf Schritt und Tritt begleiten Sie die Nibelungen durch die Stadt. So soll sich am Nordportal des Doms St. Peter der berühmte „Streit der Königinnen“ zwischen Kriemhild und Brunhild zugetragen haben. Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise!

Torturmplatz mit Siegfrieds Grab
Torturmplatz mit Siegfrieds Grab

Tag 1 in Worms

14:00 Uhr

Starten Sie Ihren Aufenthalt mit einem Besuch im multimedialen Nibelungenmuseum. Direkt an die staufische Stadtmauer angebaut und in zwei malerische Türme integriert, erkunden Sie mit einem Multimedia-Guide ausgestattet die Nibelungen-Welt. Der Clou: Das Nibelungenmuseum ist kein Museum im klassischen Sinn, das Relikte sammelt und präsentiert. Es ist als ein "begehbares Hörbuch" konzipiert und informiert über den jahrhundertealten Mythos der Nibelungen!

Nibelungenmuseum, Turm und Eingang (Foto: Stefan Blume)
Nibelungenmuseum, Turm und Eingang (Foto: Stefan Blume)

16:00 Uhr

Von hier aus ist der Weg nicht weit zur Rheinpromenade. In der Mitte der Promenade steht auf dem Sockel des alten Rheinkrans das imposante Hagendenkmal. Der Sage nach soll Hagen von Tronje den Nibelungenschatz im Rhein versenkt haben. Gleich nebenan gilt es Kriemhild's Rosengarten zu bewundern.

Das Hagendenkmal an der Rheinpromenade (Foto: Bernward Bertram)
Das Hagendenkmal an der Rheinpromenade (Foto: Bernward Bertram)

18:00 Uhr

Lassen Sie den Tag in einem der zahlreichen Ausflugslokalen ausklingen. Mit Blick auf den Rhein, den mächtigen Nibelungenturm und die vorbeiziehenden Schiffe ist das gleich doppelt so entspannend!

Gastronomieerlebenis direkt am Rhein
Gastronomieerlebenis direkt am Rhein

Tag 2 in Worms

10:30 Uhr

Lust auf mehr Kultur? Der nächste Tag startet mit einer spannenden Gästeführung "Zu Fuß durch zwei Jahrtausende". Sie erfahren mehr über die bewegte Geschichte der Stadt und die vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Dom St. Peter, der jüdische Friedhof "Heiliger Sand" (UNESCO Weltkulturerbe) sowie das Lutherdenkmal sind mit von der Partie. 

Dom Hauptportal, Foto: Bertram
Dom Hauptportal, Foto: Bertram

12:30 Uhr

Für Lokalkolorit sorgt im Anschluss ein Besuch auf dem Wormser Wochenmarkt. Hier kann man sich prima mit regionalen Köstlichkeiten stärken bevor es zum Weinstand der Marktwinzer (März bis Oktober, immer samstags) oder in die Wormser Vinothek am Parmaplatz auf ein Gläschen Wein oder eine erfrischende Schorle geht.

Siegfriedbrunnen vor dem Haus zur Münze (Marktplatz 10)
Siegfriedbrunnen vor dem Haus zur Münze (Marktplatz 10)

14:00 Uhr

Nach einem Stadtbummeln durch die Wormser City haben Sie die Möglichkeit, das ehemalige jüdische Viertel mit Synagoge und Judengasse auf eigene Faust zu besuchen. Hier ist die jahrhundertealte Tradition der jüdischen Gemeinde spürbar! Im Juli 2021 hat das Welterbekomitee die SchUM-Stätten in Speyer, Worms und Mainz zum UNESCO-Welterbe ernannt. Dazu gehören in Worms der Synagogenbezirk sowie die alten jüdischen Friedhöfe in Worms. Mit der kostenlosen "SchUM App" lassen sich alle Stätten erkunden!

Synagoge
Synagoge

16:00 Uhr

Am Nachmittag empfehlen wir einen Abstecher zum Weckerlingplatz im Andreasquartier. Hier befindet sich das Museum der Stadt Worms im Andreasstift mit seinem wunderschönen Kreuzgang. Ab dem 24. September ist dort die Sonderausstellung "Spiel um die Macht - von Canossa nach Worms" zu sehen.

In unmittelbarer Nähe zum Museum wurde mit den geschichtsträchtigen Elefantenhöfen ein einzigartiges gastronomischem Angebot, vom Eiscafé bis zur Szenebar, geschaffen. Darüber hinaus bieten kleine Läden und eine Vinothek ein ganzjähriges regionales und urbanes Einkaufserlebnis.

Martin Gerkhardt zeigt Euch die Elefantenhöfe
Martin Gerkhardt zeigt Euch die Elefantenhöfe

19:00 Uhr

Am Abend darf es ruhig auch ein bisschen gemütlicher sein. In der Innenstadt, ob am Weckerlingplatz oder rund um den Dom wie auch in den Stadtteilen gibt es eine Auswahl verschiedener Restaurants. Wir beraten Sie gerne!

Pärchen genießt Abendessen bei einem Wormser Italiener
Pärchen genießt Abendessen bei einem Wormser Italiener

Abreisetag

Vielleicht noch ein wenig die Füße vertreten vor der Abreise? Die wunderschön begrünten Ringanlagen entlang der ehemaligen Stadtmauer sowie der herrschaftliche Heylshofpark, der einst historischer Ort der Anhörung Martin Luthers vor Kaiser Karl V. auf dem Reichstag 1521 in Worms war, laden zum Spazieren und Flanieren ein.

Heylshofpark mit Blick auf den Kaiserdom (Foto: Bernward Bertram)
Heylshofpark mit Blick auf den Kaiserdom (Foto: Bernward Bertram)

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in Worms!

Wir sind Ihnen gerne bei der Planung Ihres Aufenthaltes behilflich!

Bitte buchen Sie Übernachtungsleistungen sowie Restaurantbesuche nach Ihren Wünschen selbst.
Eine große Auswahl an Unterkünften und Restaurants finden Sie auf unseren Webseiten.

  • Anreise: wir empfehlen eine Anreise am Freitag oder Samstag, dann haben Sie die Möglichkeit, alle Attraktionen und Angebote wie oben beschrieben zu nutzen.

Kontakt und Beratung

Tourist Information
Neumarkt 14
67547 Worms

Telefon: 06241-853-7303

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, booking.com). Diese helfen uns, unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.