Schloss Herrnsheim, Foto: B. Bertram

Schloss Herrnsheim und Park

Der 10,5 Hektar große Schlosspark im Wormser Stadtteil Herrnsheim ist der bedeutendste Englische Landschaftsgarten in Rheinland-Pfalz. Die Geschichte der Burg und des späteren Schlosses der Herren von Dalberg reicht bis 1460 zurück. 1689 wurde das damalige Schloss während des Pfälzischen Erbfolgekrieges zerstört. 1714 erfolgte der Bau eines Barock-Schlosses mit barocker Gartenanlage.

Schloss Herrnsheim

Das Schloss Herrnsheim im Norden des gleichnamigen Ortes geht auf eine 1460 erbaute Burg zurück. Ab 1711 entstand ein barockes Schloss, das 1792 schwer beschädigt wurde. Aus den Ruinen wurde das heutige Schloss im Empire-Stil nach Plänen des Mannheimer Architekten Jakob Friedrich Dyckerhoff erbaut. 1840 wurde es noch einmal verändert. Es zählt zu den herausragendsten Empire-Schlössern in Rheinland-Pfalz und ist beliebtes Ausflugsziel für Familien, Großeltern und Enkel sowie kulturinteressierte Paare auf Städtetrip gleichermaßen.

Wiesen, Wald & Teiche

Weiher im Schlosspark

Unter dem Schlossherrn Wolfgang Heribert von Dalberg wurde der Park gegen 1790 durch den berühmten Gartenarchitekten Friedrich Ludwig Skell neu angelegt. In Formen eines Englischen Gartens entstanden Wiesenflächen, Waldstücke, Teiche und Insel.
Die Herren von Dalberg, selbst Territorialherren, nahmen hohe Positionen am kurpfälzischen Hof in Mannheim ein und genossen politisch überregionale Bedeutung. Der letzte Nachkomme veräußerte das Schloss 1883 an die Wormser Industriellenfamilie der Freiherren von Heyl, die es ihrerseits 1957/58 an die Stadt Worms verkauften; es dient ihr zu repräsentativen Zwecken.

Orangerie & Bibliotheksturm

Bibliotheksturm Herrnsheimer Schloss; Foto: B. Bertram

Die Nebengebäude des Schlosses stammen aus dem 18. Jahrhundert und die Orangerie aus dem frühen 19. Jahrhundert. Sie ist jetzt als Café eingerichtet. Besonders hervorzuheben ist die Innenausstattung des Schlosses. Im Erdgeschoss ist sie weitgehend erhalten, einschließlich der Wand- und Deckenmalereien. Bemerkenswert sind die seltenen französischen Papiertapeten aus der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts mit einem Panorama von Paris und einer Bosporusszene (1. Obergeschoss). Einen weiteren Höhepunkt bildet der Bibliotheksturm.

Öffentliche Schlossführungen für Einzelreisende

Führung im Schloss Herrnsheim, Foto: B. Bertram

Über die Tourist Info Worms werden Einzel- und Gruppenführungen durch das Herrnsheimer Schloss und den dazugehörigen Park angeboten.

Informationen zur Gruppenführung 

Öffentliche Führungen für Einzelgäste und Kleingruppen bis 6 Personen durch Schloss Herrnsheim und Park:

  • Ganzjährig, immer am dritten Sonntag im Monat
  • Uhrzeit: 10.30 Uhr, Dauer: 2 Stunden
  • Kosten: € 8,-  /  Kinder bis 14 Jahre frei
  • Tickets bei den Gästeführern und in der Tourist Information oder Ticket Regional
  • Voranmeldung nicht erforderlich

Kontakt über die Tourist Information

Weitere Informationen

Adresse & Lage

Herrnsheimer Hauptstraße 1
67550 Worms-Herrnsheim
Google Maps

In der Orangerie und in den Nebengebäuden befinden sich heute Cafes und Fachgeschäfte.

Bitte beachten Sie: Am Schloss gibt es keine Parkplätze. Bitte parken Sie am Friedhof (Emmerich-Joseph-Straße). Der Weg zum Schloss ist ausgeschildert, das Schloss ist nur zwei Geh-Minuten entfernt.

Öffnungszeiten

  • Schloss:
    Besichtung nur in Verbindung mit einer Führung möglich
  • Schlosspark:
    immer zugänglich

Broschüren

Termin-Tipps für Sie

Seite: 1 2 3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen